SPD - Vertrauen in Deutschland | Thomas Oppermann, MdB

Beiträge

Statement in der Funke-Mediengruppe, 05. Juni 2018

Thomas Oppermann zum Bamf-Skandal: Nach wie vor sind die zentralen Fragen offen, insbesondere, wer die Verantwortung für die groben Missstände trägt. Wenn das im Innenausschuss nicht schnell und restlos aufgeklärt wird, ist ein Untersuchungsausschuss die logische Konsequenz. Das verloren gegangene Vertrauen in die parlamentarische Demokratie wird nicht dadurch zurückgewonnen, dass die Dinge unter den Teppich…

Weiterlesen

Gastbeitrag „Russland ist nicht unser Feind“ (FAZ), 28. Mai 2018

Russland ist nicht unser Feind VON THOMAS OPPERMANN erschienen in der FAZ am 28.05.2018 Ohne Russland geht es nicht, findet Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann (SPD). Er wirbt in seinem Gastbeitrag für eine Annäherung an Russland und setzt dabei auch auf die Fußball-WM. Deutschland und Europa müssen im ureigenen Interesse wieder verstärkt mit Russland zusammenarbeiten. Es gibt eine…

Weiterlesen

Interview mit rbb Inforadio, 15. Mai 2018

Israel: Oppermann warnt vor einseitigen Verurteilungen Im Gazastreifen hat am Montag die Gewaltwelle einen neuen Höhepunkt erreicht. Eine UN- Sondersitzung in New York berät am Dienstag über eine Resolution, die das israelische Vorgehen verurteilt. „Ich kenne die Resolution nicht, würde aber Israel nicht einseitig verurteilen“, betont der SPD-Außenexperte Thomas Oppermann. Die Emotionen seien von Donald…

Weiterlesen

Gastbeitrag „Wegen eines WM-Boykotts würde Putin seinen Kurs nicht ändern“ (XING Klartext) 03. Mai 2018

Wegen eines WM-Boykotts würde Putin seinen Kurs nicht ändern Thomas Oppermann, Bundestagsvizepräsident, SPD Die Beziehungen zwischen dem Westen und Russland sind angespannt Ein WM-Boykott Deutschlands würde an Putins Politik aber nichts ändern Sport kann im besten Fall politische Beziehungen wiederbeleben   Eine Fußball-Weltmeisterschaft bringt Menschen verschiedener Herkunft, Weltanschauung und Mentalität zu einem fröhlichen Ereignis zusammen.…

Weiterlesen

Interview mit Deutschlandfunk, 26. April 2018

„Die AfD nimmt Ängste auf, um sie zu verschärfen“ Der Vizepräsident des Bundestags, Thomas Oppermann (SPD), rät zu Gelassenheit, Widerspruch und Wachsamkeit im Umgang mit der AfD. Die Demokratie brauche eine starke Opposition, sagte Oppermann im Dlf. Die AfD aber mache Stimmung gegen Flüchtlinge und schüre Ängste, ohne inhaltliche Lösungen anzubieten. Thomas Oppermann im Gespräch…

Weiterlesen

Statement in der NOZ, 19. April 2018

Wenn das Tragen der Kippa zum Risiko wird Von Beate Tenfelde Berlin. Was ist los in Deutschland? Können Juden hier nicht mehr ohne Angst leben? Speziell in Berlin wird das Tragen der Kippa zum Risiko. Am Prenzlauer Berg, dem gutbürgerlichen Szeneviertel der Hauptstadt, sind erneut zwei junge Israeli mit der typisch jüdischen Kopfbedeckung von drei…

Weiterlesen

Rede beim parlamentarischen Abend des DSGV, 15. März 2018

Rede des Vizepräsidenten des Deutschen Bundestages Thomas Oppermann anlässlich der Amtseinführung und des Parlamentarischen Abends des DSGV am 15. März 2018 – Es gilt das gesprochene Wort –   Meine sehr verehrten Damen und Herren, sehr geehrter Herr Schleweis, Vielen Dank für die Einladung. Ich möchte Ihnen herzlich zu Ihrem neuen Amt als Präsident des Deutschen…

Weiterlesen

Interview mit der Welt, 03. März 2018

„Für eine Präsidial-Kanzlerin ist kein Platz“ von Daniel Friedrich Sturm SPD-Politiker Thomas Oppermann rechnet mit der Zustimmung seiner Partei zur Neuauflage der großen Koalition. 55 Prozent plus X würden seiner Ansicht nach für das Bündnis votieren, sagte der Bundestagsvizepräsident WELT. Eine Ablehnung wäre für Deutschland, die SPD und vor allem Europa ein Desaster, sagte Oppermann.…

Weiterlesen

Gastbeitrag „Die AfD nicht in eine Opferrolle drängen“ (FAZ) 23. Februar 2018

Die AfD nicht in eine Opferrolle drängen von Thomas Oppermann Erste Erfahrungen mit der AfD im Bundestag zeigen: Die Abgeordneten treten im Plenum stramm nationalistisch auf und langen kräftig zu, haben aber bisher – anders als in vielen Landtagen – noch nicht gegen die Geschäftsordnung des Bundestages verstoßen. Außerhalb des Plenums jedoch lassen AfD-Abgeordnete jeden Anstand vermissen.…

Weiterlesen

Gastbeitrag „NetzDG: nicht perfekt, aber notwendig“ (Tagesspiegel) 12. Januar 2018

Die Meinungsfreiheit ist kein Freibrief für die Herabwürdigung von Menschen von Thomas Oppermann Das Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) ist eine Pioniertat und international der bisher bedeutendste Versuch, etwas zu regeln, was in analogen Medien selbstverständlich ist: Die Verantwortung und Haftung der Herausgeber und Verleger. In den sozialen Netzwerken gibt es keinen „Herausgeber“. Das darf aber ihre kommerziellen…

Weiterlesen