SPD - Vertrauen in Deutschland | Thomas Oppermann, MdB

Beiträge

Interview mit der Welt, 03. März 2018

„Für eine Präsidial-Kanzlerin ist kein Platz“ von Daniel Friedrich Sturm SPD-Politiker Thomas Oppermann rechnet mit der Zustimmung seiner Partei zur Neuauflage der großen Koalition. 55 Prozent plus X würden seiner Ansicht nach für das Bündnis votieren, sagte der Bundestagsvizepräsident WELT. Eine Ablehnung wäre für Deutschland, die SPD und vor allem Europa ein Desaster, sagte Oppermann.…

Weiterlesen

Gastbeitrag „Die AfD nicht in eine Opferrolle drängen“ (FAZ) 23. Februar 2018

Die AfD nicht in eine Opferrolle drängen von Thomas Oppermann Erste Erfahrungen mit der AfD im Bundestag zeigen: Die Abgeordneten treten im Plenum stramm nationalistisch auf und langen kräftig zu, haben aber bisher – anders als in vielen Landtagen – noch nicht gegen die Geschäftsordnung des Bundestages verstoßen. Außerhalb des Plenums jedoch lassen AfD-Abgeordnete jeden Anstand vermissen.…

Weiterlesen

Gastbeitrag „NetzDG: nicht perfekt, aber notwendig“ (Tagesspiegel) 12. Januar 2018

Die Meinungsfreiheit ist kein Freibrief für die Herabwürdigung von Menschen von Thomas Oppermann Das Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) ist eine Pioniertat und international der bisher bedeutendste Versuch, etwas zu regeln, was in analogen Medien selbstverständlich ist: Die Verantwortung und Haftung der Herausgeber und Verleger. In den sozialen Netzwerken gibt es keinen „Herausgeber“. Das darf aber ihre kommerziellen…

Weiterlesen

Interview mit der Welt am Sonntag, 07. Januar 2018

„Bildung der großen Koalition hängt von der Union ab“ von Daniel Friedrich Sturm Der Vizepräsident des Bundestags lehnt sowohl eine Neuwahl als auch eine Minderheitsregierung ab – und hofft auf Angela Merkels Rückzug in dieser Wahlperiode. Die Amtszeit des Kanzlers müsse begrenzt werden. Weiterlesen auf: https://www.welt.de/politik/deutschland/article172231357/Thomas-Oppermann-Bildung-der-grossen-Koalition-haengt-von-Union-ab.html Interview im Wortlaut (nur für Welt+ Nutzer): https://www.welt.de/politik/deutschland/plus172229403/Thomas-Oppermann-Amtszeit-des-Kanzlers-begrenzen.html

Weiterlesen

Interview mit der DuMont-Gruppe, 2. September 2017

F: Herr Oppermann, wenn wir uns die große Koalition mal als Ehe vorstellen, stehen wir dann jetzt direkt vor der Scheidung? A: Ehen werden auf unbestimmte Zeit geschlossen, Koalitionen sind Bündnisse auf Zeit. Die große Koalition sollte keine Dauereinrichtung werden. Deshalb kämpfen wir für andere Mehrheiten – und für einen Bundeskanzler Martin Schulz. F: Auch…

Weiterlesen

Interview mit der Rheinischen Post, 31. August 2017

Die SPD liegt weit hinter der Union und dringt mit ihren Themen nicht durch. Woran liegt das?   Oppermann: Wir liegen mit unseren Themen jedenfalls goldrichtig. Das erlebe ich im Wahlkampf und das zeigen alle Umfragen. Die Menschen interessieren sich für gleiche Bildungschancen, gerechtere Steuern und die Verhinderung von Altersarmut. Und dafür haben wir auch…

Weiterlesen

Interview mit dem Redaktionsnetzwerk Deutschland, 25. August 2017

RND: Herr Oppermann, wo steht Deutschland zwei Jahre nach dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise?   Oppermann: Die Situation in Deutschland ist entspannter, aber die Probleme sind nicht gelöst. Die Balkanroute ist weitgehend dicht. Nun wählen die kriminellen Schlepper  den todbringenden Weg über die Sahara und das Mittelmeer. Dieses menschliche Drama müssen wir beenden..   RND: Wie…

Weiterlesen

Interview mit der Thüringer Allgemeinen, 23. August 2017

Herr Oppermann, die SPD liegt im Umfragen 15 Prozent hinter der Union – und es ist nur noch ein Monat bis zur Wahl: Wie lautet der Plan? Die heiße Phase des Wahlkampfes läuft gerade an, die Aufholjagd beginnt. Mit Martin Schulz haben wir den richtigen Kandidaten zum richtigen Programm. Er kommt bei den Menschen an,…

Weiterlesen

Buchsteiner-Interview, 21. August 2017

Frage: Herr Oppermann, glauben Sie noch immer daran, dass Martin Schulz und die SPD am 24. September, 18 Uhr, die Nase vorn haben werden?   Oppermann: Ja. Die heiße Phase des Wahlkampfs hat gerade begonnen. Wir starten die Aufholjagd.  40 Prozent der Wählerinnen und Wähler haben sich noch nicht entschieden. Die Bundestagswahl ist offen.  …

Weiterlesen

Interview mit der Mainzer Allgemeinen Zeitung, 19. August 2017

Frage: Herr Oppermann, ein Terroranschlag in Barcelona mit vielen Toten. Kann der Staat seine Bürger nicht mehr schützen? Oppermann: Doch, er muss es tun, und er tut es, auch wenn absolute Sicherheit nie garantiert werden kann. Die SPD hat dafür gesorgt, dass 8 000 Stellen bei Sicherheitsbehörden neu geschaffen wurden. Und wir brauchen in den…

Weiterlesen