Frage: Herr Oppermann, glauben Sie noch immer daran, dass Martin Schulz und die SPD am 24. September, 18 Uhr, die Nase vorn haben werden?   Oppermann: Ja. Die heiße Phase des Wahlkampfs hat gerade begonnen. Wir starten die Aufholjagd.  40 Prozent der Wählerinnen und Wähler haben sich noch nicht entschieden. Die Bundestagswahl ist offen.  …

Weiterlesen

Frage: Herr Oppermann, ein Terroranschlag in Barcelona mit vielen Toten. Kann der Staat seine Bürger nicht mehr schützen? Oppermann: Doch, er muss es tun, und er tut es, auch wenn absolute Sicherheit nie garantiert werden kann. Die SPD hat dafür gesorgt, dass 8 000 Stellen bei Sicherheitsbehörden neu geschaffen wurden. Und wir brauchen in den…

Weiterlesen

F: Herr Oppermann, bis zu Bundestagswahl sind nur noch gut fünf Wochen Zeit. Welchen Trumpf hat die SPD noch im Ärmel? A: Wir sind zuversichtlich und gut gelaunt. Frau Merkel hat ihre Verdienste, aber nun ist es genug. Eine Frau Merkel, die von den Reformen ihres Vorgängers lebt, aber die Probleme von heute aussitzt, hilft…

Weiterlesen

Herr Oppermann, warum ist Angela Merkel in den Augen der meisten Deutschen eine gute Kanzlerin? Angela Merkel bedient gerne den Wunsch nach streitfreier Harmonie. Sie mag es nicht, sich im Streit der politischen Argumente zu behaupten. Sie möchte gerne ohne Kontroversen regieren. Frau Merkel zeigt deshalb keine klare politische Haltung, sondern wartet am liebsten ab,…

Weiterlesen

Herr Oppermann, und plötzlich gibt es noch eine Wahl in diesem Jahr. Was sagen Sie als Niedersachse dazu? Thomas Oppermann: Damit hatte noch vor einer Woche niemand gerechnet, aber wir werden diese Doppelwahl meistern. Sie ist durch ein undemokratisches Manöver von Frau Twesten und der CDU zustande gekommen. Dieser Seitenwechsel ist zwar rechtlich möglich aber…

Weiterlesen

Ausrüstung statt Aufrüstung Von Thomas Oppermann und Martin Schulz Ist es das verflixte siebte Jahr? Geballt zeigen sich derzeit alle Fehler der Bundeswehrreform von 2011. Die Soldatinnen und Soldaten arbeiten unter zunehmend schlechteren Bedingungen. Gravierende Sparmaßnahmen haben zu Druck und Unzufriedenheit in der Truppe geführt. Die Ausstattung befindet sich in einem unverantwortlich schlechten Zustand –…

Weiterlesen

ZEIT ONLINE: Herr Oppermann, fühlen sie sich auch so oft an den Wahlkampf 2013 erinnert? Thomas Oppermann: Überhaupt nicht. Wir haben heute eine völlig andere Situation. 2013 hat die SPD mit ihrem Kandidaten gefremdelt und der Kandidat mit der SPD. Jetzt besteht eine große Geschlossenheit. Martin Schulz begeistert: 20.000 vor allem junge Menschen sind in…

Weiterlesen

Zur Messerattacke in Hamburg: Es ist entsetzlich, was da passiert ist – ein menschenverachtender Angriff. Ich bin fassungslos. Meine Gedanken sind bei den Opfern und ihren Angehörigen. Ich weiß noch zu wenig über die genauen Hintergründe, aber ich bin sicher, die Polizei und die zuständigen Behörden sorgen für vollständige Aufklärung. Den mutigen Passanten, die zur…

Weiterlesen

Herr Oppermann, erholen Sie sich in der Heimat von den sozialdemokratischen Chaostagen?   Es ist gut, immer wieder im eigenen Wahlkreis geerdet zu werden. Hier werden die Dinge anders wahrgenommen als im Berliner Politikbetrieb, unser Programmentwurf zum Beispiel kam hier sehr gut an.   Die SPD hat drei wichtige Landtagswahlen verloren – und die Vorstellung…

Weiterlesen

Herr Oppermann, wären Sie gerne Oppositionsführer?   Nein, ich wäre gerne Vorsitzender einer SPD-Mehrheitsfraktion im Bundestag. Opposition ist Mist, hat Franz Müntefering einmal gesagt, und da hat er Recht.   Aber die SPD und ihr Kanzlerkandidat prangern Missstände im Land an,  ganz so als habe sie nach vier Jahren Mitregierung damit nichts zu tun.  …

Weiterlesen